Startseite
Felix Menzel

Zur Debatte gestellt

Diskurshoheit von unten

von Felix Menzel

buergerversammlung_dd_kleinBei der zweiten Dresdner Bürgerversammlung am 4. Februar in der vollen Kreuzkirche mußte man sich zunächst eine Dreiviertelstunde lang das Geschwafel von Kommunalpolitikern anhören. Was danach folgte, war eine Lehrstunde in angewandter Demokratie. Die anwesenden „besorgten Bürger“ brannten ein Feuerwerk der klugen Argumente gegen Masseneinwanderung ab:

(weiter…)

Nils Wegner

IfS-Studie 28: »Entschlossener Widerstand des freien Bürgers«

von Nils Wegner

studie28_umschlagIm Zuge der seit Sommer 2015 – dank des humanitären Engagements der Bundeskanzlerin – sprunghaft angestiegenen „Flüchtlings“flut nach Deutschland hinein sind im vergangenen Jahr bereits über eine Million meist muslimischer Einwanderer hierhergekommen. Der Städte- und Gemeindebund rechnet für 2016 mit weiteren zwei Millionen, aber:

(weiter…)

Gastbeiträge

Volk, Nation & Volkstod

Gastbeitrag

Volkstodvon Roland Woldag

Das Volk

Völker sind so alt wie die Menschheit, so alt wie Gottes Schöpfung. Im Alten Testament, in Genesis 10, finden wir die Ahnentafel Noahs nach der Sintflut. Noahs direkte Nachfahren bildeten nach dieser Ahnentafel jeweils den Ursprung eines Volkes. Die Völker kommen hier unmittelbar als autonome Größen eigenen Rechts in den Blick. (weiter…)

Martin Lichtmesz

Rosenmontag in Mainz und Düsseldorf – Kurze Zwischenfrage

von Martin Lichtmesz

Wie ist denn so das Wetter in Mainz? Oder in Düsseldorf? Oder in Trier, Gelsenkirchen, Hünfeld, Recklinghausen, Bottrop, Essen, Bochum,  Dortmund, Mülheim, Münster, Duisburg, Hagen, Neu-Isenburg, Ratingen, Krefeld, Kleve, Warendorf, Koblenz und Marburg? Oder in Innsbruck? Stürmt’s und hagelt’s faustdick vom Himmel? Fegen Tornados durch die Straßen? Haben Tsunamis die Innenstadt überschwemmt? (weiter…)

Redaktion

Lichtmesz liest aus „Das Heerlager der Heiligen“

Ein Gastbeitrag von Redaktion

Am 22. Oktober 2015 lud die „Team Stronach-Akademie“ Martin Lichtmesz zu einer Lesung aus dem von ihm neu übersetzten Roman „Das Heerlager der Heiligen“, der inzwischen in Österreich zum Bestseller geworden ist und sogar auf zwei Seiten in der Sonntagskrone (vom 3.1.) besprochen wurde.

(weiter…)

Benedikt Kaiser

Die Heuchelei des Westens im Syrien-Krieg

von Benedikt Kaiser

Assads Sorge um sein LandIn Genf sollten in diesen Tagen die Mammutverhandlungen zwischen Vertretern der syrischen Regierung und Oppositionsgruppen stattfinden. Oppositionsgruppen: Das sind im Kontext des Kriegs gegen Syrien vor allem salafistische Mörderbanden und ihre zahlenmäßig vernachlässigbaren Lakaien der „Freien Syrischen Armee“ (FSA), selbst der Fundamentalistenführer Mohammed Alloush (Jaish al-Islam) war in die Schweiz geladen (nicht aber die kurdischen Konfliktparteien!). (weiter…)

Martin Lichtmesz

Le Bohémien über die Neue Rechte (II) – Gleichheit vs. Ungleichheit

von Martin Lichtmesz

IhrseidalleindividuenZu Beginn möchte ich ein paar Bemerkungen über Armin Nassehi  loswerden. Der inzwischen an mehreren Orten publizierte Briefwechsel zwischen ihm und Götz Kubitschek war Anlaß des Artikels auf le Bohémien, auf den ich hier antworte. (weiter…)

Nils Wegner

Der Gang nach Karlsruhe: Schachtschneider gegen die Asylpolitik

von Nils Wegner

7760df5f79Kubitschek kündigte es am vergangenen Freitag bereits an: Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider hat eine Verfassungsbeschwerde gegen die klar grundgesetzwidrige Einwanderungspolitik der Bundesregierung ausgearbeitet. Diese liegt seit dem 2. Februar dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe vor – nun sind die roten Roben am Zug!

(weiter…)

Martin Lichtmesz

Le Bohémien über die Neue Rechte (I)

von Martin Lichtmesz

tumblr_nnzgn3JcAt1rjr9llo1_1280Le Bohémien ist ein linksgerichtetes Netzmagazin, dessen Autoren sich zum Teil überraschend quer zum landläufigen „linksgrünen Generalkonsens“ positionieren. Ein Beispiel wäre etwa dieser Beitrag des Herausgebers Sebastian Müller, der apropos Köln „die Auswüchse ideologisierten und realitätsfernen Denkens“ in Deutschland scharf kritisiert, freilich nicht ohne gleichzeitig vor „Rechtspopulisten“ zu warnen. (weiter…)

Martin Lichtmesz

Das neue Krokodil: „Rechte Christen“

von Martin Lichtmesz

KrokoUnter allen Groupies, die jemals daraus eine Karriere gemacht haben, die sogenannte „Neue Rechte“ zu stalken, ist die allseits beliebte Liane Bednarz bekanntlich eine ganz besonders leuchtende Leuchtrakete. Ihr jüngstes Meisterstück ist am Sonntag in der FAS erschienen, und ein exemplarisches Beispiel dafür, welche Kasperletheater inzwischen in Szene gesetzt werden müssen, um ein immer tiefer und immer offensichtlicher kompromittiertes Regime zu rechtfertigen. (weiter…)

Ellen Kositza

Das war’s. Diesmal mit: einprozent.de, Pegida als Terrortruppe und Antisexistinnen

von Ellen Kositza

27.1. 2016
Unser Kommentator Hartwig aus LG8 schrieb:

Wer einmal ein paar Aufkleber der IB verklebt hat, und wer einmal versucht hat, ein paar Antifa-Aufkleber zu entfernen, der weiss, wovon Sie sprechen. Wahrscheinlich ist es eine Frage des Geldes. Die Ersteren lassen sich lösen wie ein Heftpflaster von nasser Haut, die letzteren kleben bombenfest wie beim Westwallbau.

Dazu:

(weiter…)

Götz Kubitschek

Lage 2016 (3): Verfassungsbeschwerde der Bürgerinitiative „Ein Prozent“

von Götz Kubitschek

einprozentDie Bürgerinitiative „Ein Prozent für unser Land“, an der ich mich beteilige, hat mit ihrer Gründung Anfang November die Ausarbeitung einer Verfassungsbeschwerde gegen die Politik der Masseneinwanderung angekündigt. Der Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider hat diese Arbeit nun abgeschlossen:

(weiter…)

Götz Kubitschek

Zur Debatte gestellt

Lage 2016 (2): Hygienefimmel und Thymos-Regulierung

von Götz Kubitschek

Es sind in den vergangen beiden Wochen zwei Zeitungsbeiträge erschienen, deren Analyse für eine Beurteilung unserer Lage im noch jungen Jahr 2016 interessant ist. Mit »uns« meine ich das im weitesten Sinne für den Erhalt der ethnokulturellen Identität Deutschlands und der anderen europäischen Nationen kämpfende politische Lager, das sich zusammensetzt aus:

(weiter…)

Götz Kubitschek

Lage 2016 (1): der Verlust des öffentlichen Raumes am Beispiel Zwickau

von Götz Kubitschek

Im gesamten Januar 2015 kamen über die Ägäis 1700 Bootsflüchtlinge. Im Januar 2016 sind es – wenn übermorgen der Januar zuende geht – über 50 000: im schlechtesten Monat, den es für die Überfahrt nach Lesbos, Samos und die anderen Inseln gibt. Insgesamt brechen derzeit rund 3,5 Millionen vorwiegend junge Männer auf, um in den Frühlingsmonaten die dann ruhigere See zu überqueren. Für die Beurteilung dieser Lage ist die Meinung von Politikern und Soziologen irrelevant, die privater Sicherheitsfirmen indes umso interessanter:

(weiter…)

Gastbeiträge

Andreas Lombard: „Homosexualität gibt es nicht“ – eine Rezension

Gastbeitrag

nowayvon Siegfried Gerlich

Der Umstand, daß hierzulande nicht mehr Homosexualität, sondern vielmehr Homophobie zum »sozialen Tod« führen kann, hat den Publizisten Andreas Lombard zu einer mutigen Widerrede bewogen. Als Provokation dürfte nicht wenigen Zeitgenossen schon der Titel dieses Großessays aufstoßen:

(weiter…)

banner banner sezheader ifs schlange kositza kubitschek lehnert weissmann przybyszewski paulwitz lichtmesz scheil mueller